Über mich

Manchmal ist es wirklich erstaunlich, wie prägend Erlebnisse in der Kindheit für das Leben viele Jahre später sein können. Zumindest trifft das auf mich zu.

Ich wuchs in einem alten Haus mit einem riesigen Garten auf. Mein Vater war ein leidenschaftlicher Gärtner und ging, wenn er abends heimkam, immer als erstes in seinen Garten, um uns dann eine Schale Erdbeeren o. ä. mitzubringen. Meine Schwester und ich hatten auch eigene Beete, um die wir uns kümmern sollten.

Einige Zeit später – verheiratet und mit 4 Kindern hatte ich einen eigenen winzigen Garten, den ich hegte und pflegte, und der mir viel Freude bereitete.

Ich ahnte nicht, was noch kommen sollte!

Seit etwa 27 Jahren wohnen wir in Wangen im Allgäu und haben einen ca. 5.000 qm großen Garten. Anfänglich begann ich nur einen Teil zu kultivieren. Als wir aber 2007 im Rahmen der "Entente Florale" mit den Gartenöffnungen begannen, hat mich die Leidenschaft gepackt.

Jedes Jahr entstand etwas Neues: ein Teich, ein Rosengarten, ein Rosenlaubengang usw.

Inzwischen öffne ich den Garten auch für Besucher.

Auch für mein 2. starkes Hobby, die Näherei, wurde der Grundstein in meiner Kindheit gelegt. Mit 12 Jahren nähte ich meinen ersten Rock und war furchtbar stolz, weil er sogar passte. Bei meiner Schwiegermutter, die ihren Meister an der Modeschule in Wien gemacht hatte, lernte ich Dirndl schneidern und nähte nun einfach alles: Kinderkleidung, Mäntel, Kostüme, Schianzüge …

Nach einer Pause habe ich jetzt angefangen "Unikate aus Stoff" zu nähen, wie z. B. verschiedene Modelle und Typen von Taschen. Jede freie Minute, die ich nicht im Garten bin, verbringe ich in meinem Atelier.